Sie sind hier

Share page with AddThis
Force 20 CS

FORCE 20 CS

Zuletzt aktualisiert:
18.03.2021

Beize

Zusammensetzung: 
Chemische Familie
Pyrethroide
Wirkmechanismus: 
IRAC-Gruppe: 3A
Formulierung: 
Kapselsuspension
Wirkungsweise: 
Der in FORCE 20 CS enthaltene Wirkstoff Tefluthrin gehört zur Gruppe der synthetischen Pyrethroide. Er wirkt auf das Saatgut aufgebeizt und schützt dieses und die keimende Pflanze vor Fraßschäden durch Bodenschädlinge.

Insektizides Saatgutbehandlungsmittel zur Bekämpfung von Moosknopfkäfern und Drahtwurm in Zucker- und Futterrüben und Chicoree, 

Chicoree

Drahtwurm (Agriotes sp.), Larven
AufwandmengeEinsatzzeitpunkt (BBCH)Max. Anzahl an AnwendungenWartezeit

15 ml/Einheit (max. 60 ml/ha)

Vor der Saat

1

-

Chicoree, zur Kaffeeerzeugung

Drahtwurm (Agriotes sp.), Larven
AufwandmengeEinsatzzeitpunkt (BBCH)Max. Anzahl an AnwendungenWartezeit

25 ml/Einheit (max. 62,5 ml/ha)

Vor der Saat

1

-

Mais

Drahtwurm (Agriotes sp.), Larven. Zur Befallsminderung
AufwandmengeEinsatzzeitpunkt (BBCH)Max. Anzahl an AnwendungenWartezeit

50 ml/Einheit (max. 100 ml/ha)

Vor der Saat

1

-

Zuckerrübe, Futterrübe

Moosknopfkäfer (Atomaria linearis), Drahtwurm (Agriotes sp.), Larven
AufwandmengeEinsatzzeitpunkt (BBCH)Max. Anzahl an AnwendungenWartezeit

60 ml/Einheit (max. 66 ml/ha)

Vor der Saat

1

-

Nachbau

Nach dem bestimmungsgemäßen und sachgerechten Einsatz von FORCE 20 CS behandeltem Saatgut können im Rahmen der üblichen ackerbaulichen Fruchtfolge alle Kulturen (auch bei vorzeitigem Umbruch) nachgebaut werden.

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen. Bitte beachten Sie die Warnhinweise und -symbole in der Gebrauchsanleitung. Diese Informationen ersetzen nicht die Gebrauchsanleitung. Irrtum, Druckfehler und fehlerhafte Angaben vorbehalten.