Sie sind hier

Share page with AddThis
Syngenta Bravo Premium

Bravo Premium

Zeigen Sie der Resistenz die rote Karte!
 
 

Vorteile


Neue Wirkstoffkombination für Weizen & Gerste zur Bekämpfung resistenter Stämme von Ramularia und Septoria

Preisgünstiges Kombiprodukt mit Chlorthalonil + Azol

Breit mischbar mit Fungiziden, Insektiziden, Wachstumsreglern und Herbiziden

 
 

Wirkung


Starke Fungizidwirkung und hohe Sicherheit in Resistenzgebieten

Der Wirkstoff Propiconazol dringt schnell über die Blätter und Stängel in die grünen Pflanzenteile ein und wirkt vorbeugend (protektiv), stoppt vorhandene Infektionen ab und verhindert deren weitere Ausbreitung (kurativ).

Chlorthalonil greift über seinen unspezifischen Wirkmechanismus an unterschiedlichen Stellen in den pilzlichen Stoffwechsel ein (multi-site inhibitor). Chlorthalonil haftet sehr stabil an der Pflanzenoberfläche und verhindert eine Infektion durch Pilzkrankheiten.

Bravo

Die Anti-Resistenz-Strategie mit dem Resistenzbrecher Chlorthalonil

​Leistungsstarke Fungizide sind heute durch intensiven Einsatz resistenzgefährdet. Das zeigt die Resistenzentwicklung von Septoria tritici im Weizen und Ramularia collocygni in der Gerste bei verschiedenen Wirkstoffen.

Mit Chlorthalonil beinhaltet Bravo Premium den derzeit am wenigsten resistenzgefährdeten Wirkstoff – in der Kombination der Wirkstoffe ein exzellenter Baustein zur Resistenzvorsorge. Dies bietet Ihnen effizientes Anti-Resistenz-Management und sichert so Ihren Anbauerfolg langfristig ab.

kampagne bravo premium wirkort
 
 

Anwendung


Flexibler Einsatzzeitraum in Weizen und Gerste

Bravo Premium besitzt einen langen Anwendungszeitraum von Schossbeginn bis Beginn der Blüte (Gerste) bzw. bis Fruchtbildung (Weizen). Bravo Premium kann im frühen Bereich mit Wachstumsreglern oder Herbiziden eingesetzt werden und eignet sich aber auch hervorragend als Mischpartner für andere Fungizide.

Bravo Premium Anwendung
 
 

Produktprofil


WIRKSTOFFE 62,5 g/l Propiconazol, 250 g/l Difenoconazol
FORMULIERUNG SC
WIRKSTOFFGRUPPEN DMI (FRAC G1) + Multi-site (FRAC M5)
WIRKUNGSWEISE protektiv und kurativ
WIRKUNGSSPEKTRUM Weizen (BBCH 30-71): Septoria tritici, Septoria nodorum, Braunrost
Gerste (BBCH-30-61): Zwergrost, Rhynchosporium
AUFWANDMENGE 2,0 l/ha
ANWENDUNG 1x, jedes Jahr auf der gleichen Fläche
ABSTANDSAUFLAGEN 20/10/5/5
WARTEFRIST keine
PACKUNGSGRÖSSE 5l