Sie sind hier

Share page with AddThis

Anwendungstechnik: Vorgehen bei Tankmischungen von Pflanzenschutzmitteln

Das Vorgehen bei Tankmischungen während es Ansetzvorganges bedarf besonderer Sorgfalt. Hier erhalten Sie wichtige Hinweise zum Anmischen von festen und flüssigen Formulierungen.

Spritzflüssigkeitsreste sind zu vermeiden. Es ist nur so viel Spritzflüssigkeit anzusetzen, wie tatsächlich benötigt wird. Es ist daher sinnvoll, die erforderliche Spritzflüssigkeitsmenge genau zu berechnen. Insbesondere bei größeren Spritzbehältern bietet sich die Verwendung eines Durchflussmengenmessgerätes bei der Tankbefüllung an. Beim Ansetzvorgang wird die Verwendung von üblicher Schutzausrüstung empfohlen. Jeder unnötige Kontakt mit dem Mittel muß vermieden werden Die produktbezogenen Hinweise zum Anwenderschutz sind zu beachten.

1. Tank mit der Hälfte der benötigten Wassermenge füllen.

2. Rührwerk einschalten (Nenndrehzahl).

3. Produkt kontinuierlich über die Einspülvorrichtung oder direkt in den Tank geben.

  • Feste Formulierungen (Granulate) bei laufendem Rührwerk auflösen lassen. Bei Anwendung in Tankmischungen mit anderen Produkten den Mischpartner erst nach vollständiger Dispergierung des Granulates hinzufügen.
  • Flüssige Formulierungen zuvor kräftig aufschütteln. Für die Entnahme von Teilmengen bei SC-Formulierungen gilt zusätzlich: Produkt vor der Entnahme von Teilmengen wie folgt durchmischen, um die homogene Verteilung des Wirkstoffes im Gebinde sicher zu stellen.
    • Es ist wichtig, den Kanisterinhalt sowohl in der Quer- als auch in der Längsrichtung gründlich zu durchmischen
    • Unabhängig von der Gebindegröße erreicht man eine gute Durchmischung durch Konstruktion einer einfachen Kippvorrichtung. Dazu wird der Kanister mit der Längsseite mittig auf z.B. ein Holzstück oder Rohr mit ca. 10 cm Durchmesser aufgelegt. Anschließend den Kanister an beiden Enden greifen und den Inhalt durch kräftige Auf- und Ab-Bewegungen intensiv durchmischen (mindestens 20 s je Längsseite). Diesen Vorgang über alle Längsseiten mehrfach wiederholen.

4. Entleerte Präparatbehälter flüssiger Formulierungen sorgfältig ausspülen und Spülwasser der Spritzflüssigkeit beigeben.

5. Tank mit Wasser auffüllen.

6. Spritzflüssigkeit sofort nach dem Ansetzen bei laufendem Rührwerk ausbringen.

Bei Tankmischungen mit mehreren Mischpartnern sind die Mischbarkeitshinweise der Einzelprodukte und die Hinweise zur richtigen Mischreihenfolge zu beachten. Vom Füllen bis zum Ende des Spritzvorganges muss das Rührwerk eingeschaltet bleiben. Angesetzte Spritzflüssigkeit sollte nicht länger als unbedingt erforderlich im Tank stehen bleiben und unverzüglich ausgebracht werden.

Beratungscenter

Beratungs-Hotline

Wir sind gerne für Sie da unter:
0800 / 20 71 81

Kontakt

Kontakt

Ein enger Kontakt zu unseren Kunden und allen an der Landwirtschaft Interessierten ist...

Außendienstsuche

Außendienst Suche

Kundennähe statt Ferndiagnosen: Unsere Syngenta Experten sind vor Ort für Sie da....