Sie sind hier

Share page with AddThis
Syngenta Geoxe

Geoxe

Macht Kernobst Lager-fit!

 
 

Vorteile


Breites Wirkspektrum gegen Kernobst-Lagerfäulen

Moderner Baustein in der Rückstandsstrategie

Flexible Anwendung bis drei Tage vor Pflücktermin

 
 

Wirkung


 

Kontaktwirkung mit ausgezeichneter Anlagerung


Die Besonderheit von Geoxe besteht in seinem Wirkstoff Fludioxonil. Dieser Wirkstoff wirkt vor allem über die Kontaktphase, was die hohe protektive Wirkung erklärt.

Durch die besondere Formulierung bietet jedoch Geoxe zusätzlich eine gute Oberflächenanhaftung, bzw. Regenfestigkeit. Ferner kommt der Wirkstoff von Geoxe nur zum Abschluss zum Einsatz und nicht im Schorf- und Mehltausegment, so dass ein gutes Anti-Resistenz-Management eingehalten wird.

Wirkungsspektrum
Gloeosporium spp.+++
Monilia fructigena++(+)
Nectria galligena+++
Penicillium expansum+++
Pezicula alba+++
Rizopus spp.+++

Allgemein gilt eine Wartezeit von 3 Tagen.
Wirkung aufgrund eigener
Versuchserfahrungen: - keine, +++ hervorragend

 
 

Anwendung


Empfehlungen zur Erzeugung von Kernobst

Geoxe Anwendungsempfehlung

Mit Geoxe steht Kernobst-Erzeugern, die Lagerkrankheiten gezielt vorbeugen möchten, ein innovatives Solo-Fungizid zur Verfügung. Geoxe erfasst sicher Gloeosporium und leistet auch bei der Bekämpfung weiterer Fäule-Erreger hervorragende Dienste. Die sehr kurze Wartezeit von drei Tagen erlaubt eine Anwendung kurz vor der Ernte.

 
 

Produktprofil


WIRKSTOFF500 g/kg Fludioxonil
ZULASSUNGKernobstfäulen (Gloeosporium, Monilia, Alternaria, Penicillium etc.)
Kulturen: Apfel, Birne
AUFWANDMENGE0,15 kg/ha/m Kronen- höhe, max. 0,45 kg/ha
APPLIKATIONENmax. 2 Anwendungen im Abstand von 7 Tagen; Anwendungszeitpunkt: BBCH 74–89
WARTEZEIT3 Tage
VORTEILE- Breites Wirkspektrum gegen Kernobst-Lagerfäulen
- Moderner Baustein in der Rückstandsstrategie
- Flexible Anwendung bis drei Tage vor Pflücktermin
VERKAUFSGEBINDE1 kg
ABSTANDSAUFLAGEN20/15/10/3/3